Eilmeldung
euronews_icons_loading
Kleine Kinder spielen (und lernen) Demokratie

Statt Verstecken oder Fangen ​​zu spielen, stellen sich ein paar Dutzend Schweizer Kinder im Vorschulalter an, um ihre Stimme abzugeben, eine Stimme, die das Leben in dem imaginären Dorf prägen soll, in dem sie das Sagen haben. Ein Bürgerschaftsprojekt, das von drei privaten Vorschulen in Lausanne ins Leben gerufen wurde, zielt darauf ab, Kinder ab einem jungen Alter auf die Teilnahme an der berühmten direkten Demokratie der Schweiz vorzubereiten, bei der alle paar Monate Referenden zu einer Vielzahl von Themen abgehalten werden.

Die Gedanke dahinter ist, Kindern zu ermöglichen, etwas über Demokratie zu lernen, Kinder zu Akteuren ihres Lebens und ihrer Zukunft zu machen.