Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Filmfestival von Cannes verschoben - Termin im Juli realistisch?

euronews_icons_loading
Filmfestival von Cannes verschoben - Termin im Juli realistisch?
Copyright  Arthur Mola/Arthur Mola/Invision/AP
Schriftgrösse Aa Aa

Im letzten Jahr wurde das Filmfestival von Cannes wegen der Corona-Pandemie komplett abgesagt. Die diesjährige Ausgabe haben die Organisatoren jetzt von Mai auf Juli verschoben, in der Hoffnung, dass die berühmten Filmfestspiele dann auch mit Publikum stattfinden können.

Statt wie ursprünglich für den 11. bis 22. Mai 2021 geplant, soll die Veranstaltung nun vom 6. bis zum 17. Juli stattfinden, wie die Organisatoren am Mittwoch mitteilten. Man hoffe, dass das Virus bis zum Sommer ausreichend eingedämmt sei.

Die berühmten Filmfestspiele an der Côte d'Azur, die für ihre vielen Weltstars auf dem Roten Teppich bekannt sind, finden mit wenigen Unterbrechungen seit fast 75 Jahren statt. Hauptgewinn ist die Goldene Palme - zuletzt ging diese 2019 an den Film Parasite.

Cannes hatte im letzten Jahr zunächst eine Verschiebung des 73. Festivals in Erwägung gezogen, bevor es schließlich ganz abgesagt werden musste. Bleibt zu hoffen, das dem Festival in diesem Jahr nicht das gleiche Schicksal wiederfährt.