Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Champions League: BVB kickt sich aus der Krise, Juve verliert in Porto

euronews_icons_loading
BVB-Torjäger Erling Haaland umkurvte so manche Andalusier wie Fahnenstangen
BVB-Torjäger Erling Haaland umkurvte so manche Andalusier wie Fahnenstangen   -   Copyright  Angel Fernandez/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved.
Schriftgrösse Aa Aa

Juventus Turin hat das Hinspiel im Achtelfinale der Fußball Champions League verpatzt. Beim FC Porto verlor die Elf des portugiesischen Weltstars Cristiano Ronaldo mit 2:1. Ein lang ersehntes Erfolgserlebnis gab es dagegen für den BVB in Andalusien.

Porto ging bereits nach zwei Minuten durch Medi Taremi in Führung. Moussa Marega erhöhte kurz nach der Pause auf 2:0. Chiesa erzielte kurz vor Schluss den Anschlusstreffer für die "Alte Dame" Juventus.

Ein Befreiungsschlag glückte dagegen der kriselnden Borussia aus Dortmund beim FC Sevilla. Torgarant Erling Haaland traf gleich zwei Mal beim unerwarteten 3:2 Erfolg in Andalusien. Für den Norweger waren es im 13. Champions-League-Spiel die Treffer 17 und 18. Das war zuvor noch keinem Spieler gelungen.

Mahmoud Dahoud hatte die frühe Führung für den BVB erzielt. Für Sevilla trafen Suso und Luuk de Jong. Jetzt kann das Team von Interimscoach Edin Terzic auf den ersten Viertelfinal-Einzug in der Champions League seit 2017 hoffen.