Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

CL-Achtelfinale: Spielt Ronaldo in der Heimat mit "diesem Adrenalin-Schub"?

euronews_icons_loading
Cristiano Ronaldo bei einem LIga-Spiel seines Vereins Juventus Turin
Cristiano Ronaldo bei einem LIga-Spiel seines Vereins Juventus Turin   -   Copyright  Marco Alpozzi/LaPresse
Schriftgrösse Aa Aa

Zurück zu den Wurzeln geht es für Welt-Star Cristiano Ronaldo mit Juventus Turin im Achtelfinal-Hinspiel der Fußball Champions League.

Bei Sporting Lissabon reifte der 36-jährige schon als Teenager zum Nationalspieler, und schon damals waren Duelle der Hauptstadt-Vereine gegen den FC Porto von großer Rivalität geprägt.

Mittwochabend kommt es in der zweitgrößten Stadt Portugals zum Showdown der nationalen Meister Juve und FC Porto.

Juventus-Trainer Andrea Pirlo sagte über seinen wichtigsten Torjäger: "Ronaldo kehrt in seine Heimat Portugal zurück und will noch öfter treffen als üblich. Er bekommt besonders in K.o.-Spielen diesen Adrenalin-Schub, wie zuletzt im italienischen Pokal und eigentlich immer in der Champions League. Nach Hause zurückzukehren macht ihn stolz. Er will zeigen, wer er immer noch ist."

Die Generalprobe lief für beide Teams unrund. Juventus verlor beim SSC Neapel und der FC Porto kam als Tabellenzweiter im Stadtderby nicht über ein 2:2 Unentschieden gegen Abstiegskandidat Boavista hinaus.

BVB-Gegner in Bestform

Kein Spaziergang erwartet die kriselnde Borussia aus Dortmund beim FC Sevilla. Die Andalusier haben neun Pflichtspiele in Folge gewonnen und sieben Mal hintereinander kein Gegentor kassiert.

Der BVB ist in der Bundesliga nur Tabellensechster, mit bereits sechs Punkten Abstand zu den Champions-League-Tabellenrängen.