euronews_icons_loading
Myanmar: Massive Proteste gegen Militärputsch

In Myanmar reißen die Proteste gegen den Militärputsch und den drohenden Abstieg in eine neue Ära der Diktatur nicht ab. Allein in der früheren Hauptstadt Rangun versammelten sich am Mittwoch Zehntausende Demonstranten. Beobachtern zufolge handelte es sich um die größte Kundgebung seit Tagen.

In den vergangenen Tagen hat die Armee ihre Präsenz in vielen Hochburgen der Proteste massiv verstärkt. Immer wieder gibt es in sozialen Netzwerken Berichte von Festnahmen und Angriffen der Einsatzkräfte auf friedliche Demonstranten - etwa mit Wasserwerfern und Gummigeschossen, aber zuletzt auch mit Steinschleudern.