Tichanowskaja: "Ich habe keine Angst"

Tichanowskaja: "Ich habe keine Angst"
Copyright Associated Press
Von Euronews mit dpa, AP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die geflüchtete, belarussische Oppositonsführerin betont, sie fühle sich im Exil in Litauen sicher.

WERBUNG

Die geflüchtete belarussische Oppositionsführerin Swetlana Tichanowskaja hat bekräftigt, sie sei die eigentliche Siegerin der Wahl vom August. Bei einem offiziellen Besuch in Portugal, das im Moment die EU-Ratspräsidentschaft inne hat, sagte, sie fühle sich in ihrem Exil in Litauen sicher, ebenso wie in anderen EU-Ländern. Belarus hatte einen Auslieferungsantrag gestellt, den Litauen abgelehnt hat.

Sie sagte: "Ich habe keine Angst. Litauen wird mich niemals ausliefern, kein EU-Land würde mich ausliefern, denn jedem ist klar, dass das politisch motiviert ist. Ich fühle mich sicher. Es ist höchste Zeit, dass Europa für seine Werte, für die Menschenrechte eintritt, nicht nur mit Worten, sondern mit mutigen Taten, denn die Not ist groß, jeden Tag verschwinden in Belarus Menschen, Wir brauchen Hilfe."

In Portugal traf sie neben dem portugiesischen Ministerpräsidenten Antonio Costa und Außenminister Augusto Santos Silva auch Mitglieder der belarussischen Minderheit in Portugal.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Tichanowskaja: EU-Sanktionen gegen Regime in Minsk "nicht seriös"

Hunderte Demonstrierende in Belarus festgenommen - Lob von Tichanowskaja

Euronews-Interview: Russland schreibt Oppositionsführerin Tichanowskaja zur Fahndung aus