Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Putin trifft Lukaschenko und beschuldigt Ukraine

Access to the comments Kommentare
Von Euronews mit dpa
euronews_icons_loading
Putin trifft Lukaschenko und beschuldigt Ukraine
Copyright  from AFP video
Schriftgrösse Aa Aa

Bei einem Treffen mit dem belarussischen Staatschef Alexander Lukaschenko hat der russische Präsident Wladimir Putin die Ukraine beschuldigt, die bilateralen Beziehungen zerstört zu haben, sagte jedoch, dass sein ukrainischer Amtskollege in Moskau willkommen sei. "Wann immer es ihm genehm ist", so Putin.

Beide Länder betonten, sie wollten bei der Verteidigung eng zusammenarbeiten.

Der belarussische Präsident Alexander Lukaschenko erklärte, er habe sich immer für gute Beziehungen zu sowohl Russland als auch der Ukraine eingesetzt. Er habe gar die trilaterale Kontaktgruppe organisiert. Er sagte: "Wenn es der Ukraine jetzt nicht mehr passt, dann können sie ja gehen. Die Ukraine kann sich ruhig anderswohin, Richtung Westen, wenden, doch sie soll nicht vergessen, dass wir da zustimmen werden müssen."

Zuvor hatte bereits Putin den Westen vor dem Überschreiten einer "roten Linie" gewarnt. Auch Lukaschenko drohte mit "angemessenen Reaktionen", ohne aber konkret dabei zu werden.