Bürgermeister von Moskau zahlt Impflingen 1000 Rubel

Bürgermeister von Moskau zahlt Impflingen 1000 Rubel
Copyright AP Photo/Pavel Golovkin
Von Renate BirkAP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

1000 Rubel für jeden der 60-Plus, doch diese sind gar nicht begeistert.

WERBUNG

Der Bürgermeister von Moskau Sergej Sobjanin will Über-60-jährige Moskowiten mit einem 1000-Rubel-Gutschein zum Impfen locken. Denn gerade bei den älteren Russen ist die Skepsis gegenüber der Impfung groß. 

Wer jetzt allerdings glaubt, das Geld, das umgerechnet gerade einmal 11 Euro ausmacht, würde bar auf die Hand gezahlt, der irrt sich. Es wird auf das Online-Gesundheits-Konto des Impflings gebucht und dieser kann sich dann damit - auch wieder Online - bei bestimmten Geschäften etwas kaufen. 

Prompt hagelte es Kritik für die Idee des Bürgermeisters, denn gerade die Senioren - so sagen die Kritiker - shoppen nicht online.

Doch die Direktorin der Impfklinik 63 in Moskau, Anna Matveyeva, findet die Gutschein-Idee gut. Sie sagt, gerade in Moskau hätten auch die älteren Russen ein Online-Gesundheitskonto, über das sie zum Beispiel ihre Arzttermine ausmachten, und über das sie dann natürlich auch ihren Gutschein einlösen könnten. 

 Bei den Impflingen selbst hielt sich die Begeisterung über das Geschenk des Bürgermeisters in Grenzen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

USA wollen 500 Mio Impfdosen spenden: Ist das alles?

Maskenfrei: 12.000 Soldaten bei Siegesparade in Moskau

Hochwasser in Russland und Kasachstan: Über 100.000 Menschen evakuiert