Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Geschwächt und abgemagert: Alexej Nawalny nimmt an Anhörung teil

Access to the comments Kommentare
Von Euronews mit dpa
euronews_icons_loading
Der geschwächte Kremlgegner Alexej Nawalny nimmt per Videoschalte an der Anhörung teil
Der geschwächte Kremlgegner Alexej Nawalny nimmt per Videoschalte an der Anhörung teil   -   Copyright  AP
Schriftgrösse Aa Aa

Mit knöchernem Gesicht und kahlgeschorenem Kopf - so ist der von seinem dreiwöchigen Hungerstreik geschwächte Kremlgegner Alexej Nawalny erstmals wieder zu sehen.

Per Videoschalte nahm der 44-Jährige aus seinem Straflager an einer Anhörung in einem Berufungsprozess teil. Der Putin-Kritiker muss sich wegen Beleidigung eines Weltkriegs-Veteranen verantworten.

Zu Beginn der Woche wurden eine Organisation Nawalnys und Teile seiner Anti-Korruptions-Stiftung mit einem Arbeitsverbot belegt.

Der Organisation einer extremistischen Gruppierung drohen bis zu 10 Jahre Gefängnis. Es ist durchaus möglich, dass Alexej Nawalny und seine Mitstreiter deshalb angeklagt werden. Für die finanzielle Unterstützung extremistischer Organisationen drohen bis zu acht Jahre Gefängnis.

Das sind sehr harte Vorwürfe, die sehr harte Strafen nach sich ziehen. Ich habe absolut keinen Zweifel, dass alles um Alexej herum und die gesamte Opposition im Allgemeinen komplett zerschlagen werden.
Wladimir Woronin
Anwalt der Anti-Korruptions-Stiftung FBK

Nawalny wurde im Januar bei seiner Rückkehr aus Deutschland in Moskau festgenommen.Ein Gericht verurteilte ihn danach zu einer mehrjährigen Haft im Straflager, weil er gegen Bewährungsauflagen in einem früheren Verfahren verstoßen haben soll.