Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Kolosseum in Rom bekommt High-Tech-Boden

euronews_icons_loading
Das Kolosseum in Rom
Das Kolosseum in Rom   -   Copyright  ALBERTO PIZZOLI/AFP or licensors
Schriftgrösse Aa Aa

Das Kolosseum in Rom soll wieder einen Boden bekommen, so wie es früher einen hatte, als die Gladiatoren und die Tiere hier in der Mitte waren, doch diesmal wird es ein High-Tech-Boden sein, der auf und zu geht. Der italienische Minister für Kulturgüter und Tourismus, Dario Franceschini sagt: “Wir werden mit dem Boden die Arena öffnen und schließen können. Die Besucher können sich in die Mitte stellen und das Kolosseum so sehen, wie es Jahrhunderte lang war."

Das römische Amphitheater, das 80 n. Chr. unter Kaiser Titus fertiggestellt wurde, hatte einst einen mit Sand bedeckten Holzboden, der auf einem Netzwerk von Tunneln und Räumen errichtet wurde, in denen Gladiatoren und Tiere warteten, bevor sie die Arena betraten. Der Boden wurde jedoch Ende des 19. Jahrhunderts entfernt, als Archäologen sich den unterirdischen Ebenen des Bauwerks zuwandten.

Das Kolosseum in Rom gilt als das größte Amphitheater der Welt und wurde in der Antike für mehr als 50.000 Zuschauer erbaut.