Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Pinault Collection: Paris hat einen neuen Kunsttempel

euronews_icons_loading
Pinault Collection: Paris hat einen neuen Kunsttempel
Copyright  AFP
Schriftgrösse Aa Aa

Seit Pfingsten hat Paris einen weiteren Kunsttempel. Der französische Milliardär François Pinault - einer der reichsten Männer der Welt - ist bekannt für seine Leidenschaft für zeitgenössische Kunst. Fast 200 Millionen Euro gab er für Restaurierung und Umbau der historischen Börse im Herzen von Paris aus.

Dies ist das dritte Museum von François Pinault, vor rund fünfzehn Jahren eröffnete er den Palazzo Grassi die Pointe de la Douane in Venedig. und, seitdem hat François Pinault immer wieder angekündigt, dass er auch in Paris ein Museum eröffnen wolle, in der Stadt, in der er lebt, dort, wo er seine Sammlung aufgebaut hat.
Jean-Jacques Aillagon
Pinault Collection

Die Pariser Bürgermeisterin Anne Hidalgo bot ihm die historische Bourse de Commerce an, zur Miete, für 50 Jahre. Pinault beauftragte die japanische Architekturlegende Tadao Andō, das Gebäude zu überarbeiten.

Es ist ein Rundbau, der die architektonischen Utopien des späten 18. Jahrhunderts verkörpert. Und es ist das erste Gebäude in Frankreich mit einer Metallkuppel, sie stammt aus dem Jahr 1812. Es ist ein Gebäude, dessen Entwurf und Ausführung sehr besonders sind.
Jean-Jacques Aillagon
Pinault Collection

Seit dem 22. Mai sind Gebäude und Sammlung für das Publikum geöffnet.