Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Aquaplaning im Tropensturm: 9 Minderjährige sterben in Kleinbus

Von Euronews mit AP, dpa
euronews_icons_loading
Tropensturm Claudette hinterließ in Alabama und Georgia Spuren der Verwüstung
Tropensturm Claudette hinterließ in Alabama und Georgia Spuren der Verwüstung   -   Copyright  AP Photo
Schriftgrösse Aa Aa

Beim Durchzug des Tropensturms Claudette sind im Südosten der USA über ein Dutzend Menschen ums Leben gekommen. Bei neun Todesopfern handelte es sich um Kinder und Jugendliche.

Auf der Fernstraße Interstate-45 im Staat Alabama endete die Rückfahrt von einem Strandausflug in einer Tragödie.

Nach einer vermutlich durch Aquaplaning ausgelösten Massenkarambolage starben acht Kinder im Alter zwischen vier und 17 Jahren in einem Van, der zu einem Mädchenheim gehört. Die Fahrerin des Wagens wurde schwer verletzt aus dem brennenden Auto gezogen. Unter den Todesopfern sind zwei ihrer eigenen Kinder.

In einem weiteren in den Unfall verwickelten Fahrzeug kamen ein neun Monate altes Mädchen und dessen 29-jähriger Vater ums Leben. Die Fernstraße blieb stundenlang gesperrt.

Bei Windgeschwindigkeiten um 50 Stundenkilometer waren zuvor ein 24-jähriger Mann und ein Dreijähriger in einem Wohnhaus von einem herabstürzenden Ast erschlagen worden.