Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Ciao "Raffa Nazionale"! Italien verneigt sich vor Raffaella Carrà

euronews_icons_loading
Abschied von der "Königin des italienischen Fernsehens"
Abschied von der "Königin des italienischen Fernsehens"   -   Copyright  Mauro Scrobogna/LaPresse lapresse
Von Euronews mit EBU/AFP/DPA
Schriftgrösse Aa Aa

Sie war Sängerin, Tänzerin und Schauspielerin, ihr Lächeln eine Art Nationalschatz. Mit großer Anteilnahme hat Italien Abschied genommen von seiner geliebten TV-Ikone Raffaella Carrà oder "Raffa Nazionale", wie sie liebevoll genannt wurde.

Bei der Trauerfeier an diesem Freitag in Rom gab es Blumen, Tränen und spontanen Applaus für die Ausnahme-Entertainerin, die jahrzehntelang die italienische Fernseh- und Unterhaltungsindustrie prägte.

Zuvor war ihr Sarg der im Rathaus von Rom aufgebahrt, wo ihr viele treue Fans die letzte Ehre erwiesen.

Raffaella Carrà war am Mittwoch im Alter von 78 Jahren verstorben an den Folgen einer langen Krankheit, wie der italienischen TV-Sender Rai mitteilte.

Ihre Karriere begann in den 1960er-Jahren als Showgirl, sie trat dann in Filmen auf und startete schließlich im Fernsehen durch.

Glamouröse Auftritte und schmissige Schlager machten sie auch zur Schwulen-Ikone - und außerhalb Italiens bekannt.

In Deutschland trat sie unter anderem in der Udo-Jürgens-Show auf.

Ihr Lied "A far l’amore comincia tu (Liebelei)" stand Ende der 1970er-Jahre für mehrere Wochen auf den vorderen Plätzen der Hitparade.