Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

13-jährige Olympionikin: Stiehlt Sky Brown allen Oldies die Show?

Access to the comments Kommentare
Von Euronews mit AP
euronews_icons_loading
Skateboarderin mit Perspektive: die 13-jährige Sky Brown ist in Tokio für Großbritannien am Start
Skateboarderin mit Perspektive: die 13-jährige Sky Brown ist in Tokio für Großbritannien am Start   -   Copyright  Charlie Neibergall/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved.
Schriftgrösse Aa Aa

Es weht ein frischer Wind durch die Olympischen Spiele in Tokio. Das ist nicht zuletzt den sechs Newcomer-Sportarten geschuldet, die vornehmlich jüngere Generationen ansprechen sollen.

Einen hohen Coolness-Faktor hat natürlich das Surfen, das am Tsurigasaki Beach über die Bühne gehen wird.

Mit von der Partei ist Carissa Moore, die vor zehn Jahren mit 18 zur jüngsten Titelträgerin der World Surf League aufstieg und sich seitdem in der Weltspitze hält: "Ich bin einfach baff. Ich bin super aufgeregt und fühle mich sehr geehrt, bei den Olympischen Spielen mitzumachen. Bei der olympischen Premiere des Surfens dabei zu sein, ist wirklich etwas Besonderes. Als ich ein kleines Mädchen war, habe ich nicht einmal davon geträumt, weil es keine Aussicht darauf gab. Es wurde erst in den vergangenen (paar) Jahren real, als es angekündigt und zugelassen wurde. Es ist so cool, dass das Surfen auf dieser Bühne und auf diesem Niveau gewürdigt wird."

Olympia-Phänomen Sky Brown

Und sie steht für die jüngste Olympia-Generation. Sky Brown ist gerade einmal 13 Jahre alt, braust aber schon wie ein alter Hase durch die Halfpipe. Die bereits Fernseh-Show-erfahrene Britin hat sich das Skateboarden selbst mit Hilfe von YouTube-Videos beigebracht. Jetzt wird sie nicht nur von britischen Medien als heiße Medaillen-Kandidatin gehandelt.

Dagegen ist die 19-jährige australische Skateboarderin Hayley Wilson im Vergleich schon fast eine Veteranin des Skateboardens: "Es ist so cool und aufregend, denn als ich mit den X Games und Street League angefangen habe, war ich mit 15 Jahren die Jüngste, und jetzt gibt es 11-, 12-Jährige, die aufsteigen und Gold bei den X Games gewinnen oder die Street League gewinnen. Es ist also so aufregend, die Entwicklung zu sehen."

Die Skateboard-Wettbewerbe werden im Ariake Urban Sports Park an Tokios Waterfront ausgetragen. Natürlich auch ohne Publikum.