Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Empfang mit Blumen: Macron besucht Französisch-Polynesien

Access to the comments Kommentare
Von euronews
euronews_icons_loading
Macron wurden als Willkommensgeste Blumenkränze umgehängt
Macron wurden als Willkommensgeste Blumenkränze umgehängt   -   Copyright  LUDOVIC MARIN/AFP or licensors
Schriftgrösse Aa Aa

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron ist zu einem Besuch auf Tahiti eingetroffen. Die Insel gehört zu Französisch-Polynesien, einem Überseegebiet des Landes. Es ist dort sein erster Besuch als Staatsoberhaupt.

Zuvor weilte Macron in Japan und wohnte unter anderem Wettkämpfen der Olympischen Sommerspiele bei.

LUDOVIC MARIN/AFP or licensors
Macron beim Empfang auf TahitiLUDOVIC MARIN/AFP or licensors

Empfangen wurde er auf Tahiti von Édouard Fritch, dem Präsidenten von Französisch-Polynesien. Als Willkommensgeste wurden Macron Blumenkränze umgehängt. Unweit des Flughafens kam es zu einer Kundgebung, auf der die Unabhängigkeit der Inselgruppe gefordert wurde. Macron besuchte kurz nach seiner Ankunft auf Tahiti ein Krankenhaus, um sich mit Bediensteten über die Pandemielage auszutauschen.

In Französisch-Polynesien ist wegen der Ausbreitung des Coronavirus anders als auf dem französischen Festland eine nächtliche Ausgangssperre in Kraft. In Gaststätten des Überseegebietes gelten ebenfalls Einschränkungen: Nicht mehr als sechs Personen dürfen an einem Tisch sitzen.