EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Mordfall Caruana Galizia: Höchststrafe für Angeklagten gefordert

Mordfall Caruana Galizia: Höchststrafe für Angeklagten gefordert
Copyright Martin Agius/AP
Copyright Martin Agius/AP
Von Euronews mit dpa
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Im Mordfall Caruana Galizia hat der Generalstaatsanwalt die Höchststrafe gegen den Angeklagten Yorgen Fenech gefordert. Dem Unternehmer droht eine lebenslange Haftstrafe.

WERBUNG

In Malta hat der Generalstaatsanwalt die Höchststrafe für den Geschäftsmann Yorgen Fenech gefordert. Damit droht dem Unternehmer eine lebenslange Haftstrafe.

Fenech wird beschuldigt, den Mord an der Journalistin Daphne Caruana Galizia in Auftrag gegeben zu haben, er bestreitet die Vorwürfe jedoch. Der Unternehmer wurde im November 2019 festgenommen.

Die regierungskritische Bloggerin Caruana Galizia war im Oktober 2017 durch eine Autobombe in die Luft gesprengt worden. Sie soll vor ihrem Tod zu Korruption im Zusammenhang mit dem Bau eines Kraftwerks einer Firma, an der Fenech Teilhaber war, recherchiert haben.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Mord an Daphne Caruana Galizia: Hauptangeklagter gesteht Tat in Interview

Parlamentswahl in Malta: 16- und 17-Jährige dürfen auch abstimmen

Daphne Caruana Galizia - "Sie haben sie in die Luft gesprengt" - das Drama als Theaterstück