Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Nach seltsamer Safari: Rätselraten um Charlène von Monaco (43)

Access to the comments Kommentare
Von Euronews mit AFP, AP
Albert und Charlene von Monaco mit den Zwillingen Gabriella und Jacques
Albert und Charlene von Monaco mit den Zwillingen Gabriella und Jacques   -   Copyright  Valery Hache/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved
Schriftgrösse Aa Aa

Prinz Albert von Monaco (63) sowie die Zwillinge Gabriella und Jacques sind von ihrem Kurztrip nach Südafrika - per Privatjet und Leih-Helikopter - zurück in Monaco. Charlène, die Mutter der secns Jahre alten Kinder, hält sich seit Monaten in ihrem Heimatland auf - und darf ihren eigenen Aussagen zufolge derzeit wegen gesundheitlicher Probleme nicht fliegen.

Auf Safari mit ihrer Familie konnte die 43-Jährige offenbar schon.

Doch die Fotos, die Charlène auf Instagram gepostet hat, finden viele eher seltsam. Darauf zu sehen sind die Eltern mit Sonnenhüten in sportlicher Kleidung in einer eher ungeschickt wirkenden Pose. So schreibt DER STANDARD von "der merkwürdigsten Umarmung der Welt". Mehrere Medien haben Experten engagiert, die zu dem Ergebnis kommen, dass die Aufnahmen gestellt und die beiden nicht sehr harmonisch wirken. So soll vor allem Albert auf allen Bildern größer erscheinen als Charlène.

Nach der letzten HNO-Operation hatte Albert von Monaco verbreiten lassen, dass es seiner Frau gut gehe. Woran sie tatsächlich leidet, ist nicht ganz klar.

"Fürstin Charlene wird sich Freitag, den 13. August, einer vierstündigen Operation unter Vollnarkose unterziehen", hieß es in einer Erklärung der Pressestelle in Monaco. "Prinz Albert und ihre Kinder, Erbprinz Jacques und Prinzessin Gabriella, werden sie während ihrer Rekonvaleszenz begleiten."

Etwa zehn Tage später waren Albert und die Kinder nach Monaco gereist - aber nur für den Kurztrip mit Safari. Charlène von Monaco setzt sich in Südafrika - auch mit einer Stiftung - gegen Wilderer und für bedrohte Tiere wie Nashörner ein.

Und sie postete ein Foto, auf dem offenbar zu sehen ist, dass sich Töchterchen Gabriella selbst die Haare geschnitten hat.

In einem Interview hatte Charlène erklärt, sie spreche täglich mit den Zwillingen per Video-Chat.

Vor Kurzem hatten zahlreiche Medien - darunter Hola! in Spanien, Bunte in Deutschland und Paris-Match in Frankreich - Spekulationen über eine Scheidung oder Trennung des Königspaares verbreitet. Gerüchte, die durch die lange Abwesenheit von Fürstin Charlene angeheizt wurden.

Daniel Cole/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved.
Im November 2020 war Charlène noch in MonacoDaniel Cole/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved.

Sie lebt seit Monaten in Südafrika, wo sie aufgewachsen ist und sich offiziell von einer Hals-Nasen-Ohren-Infektion erholt, aber laut Bunte sucht sie dort eine Villa.

Die ehemalige Schwimmerin Charlene Lynette Wittstock, geboren 1978, ist seit 2011 die Ehefrau des Fürsten von Monaco. Das sie auch am zehnjährige Hochzeitstag im vergangenen Monat nicht im Fürstentum war, galt als ein weiteres Indiz für die zerrüttete Ehe.