Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

UN: Hilfe für Haiti

Access to the comments Kommentare
Von Oscar Valero
euronews_icons_loading
Helfer in Haiti
Helfer in Haiti   -   Copyright  USUNTV
Schriftgrösse Aa Aa

Die Vereinten Nationen setzen mit Partnerorganisationen ihre Hilfe in Haiti fort, mehr als 800.000 Menschen sind betroffen. Die humanitäre Notlage fällt zusammen mit einer Eskalation der Bandengewalt, nachdem im Juli der haitianische Präsident Jovenel Moïse erschossen worden war.

Von der Eskalation der Bandengewalt sind seit Juni 1,5 Millionen Menschen betroffen, 19.000 Menschen wurden vertrieben.

Mitte August hatte dann ein Beben der Stärke 7,2 den Südwesten Haitis erschüttert, die Zahl der Todesopfer liegt bei über 2.200 Menschen.

Am 25. August hatten die Vereinten Nationen und ihre Partner im Rahmen der humanitären Soforthilfe einen Soforthilfeaufruf über 187 Millionen US-Dollar gestartet. Etwa 4,4 Millionen Menschen, fast 40 % der Bevölkerung, sind von akuter Ernährungsunsicherheit betroffen, darunter 1,1 Millionen Menschen, die Soforthilfe benötigen.

Der Schwerpunkt liegt auf Gesundheit, Unterkünften, Wasser- und Sanitärversorgung liegt. Zusätzliche Unterstützung wird wahrscheinlich erforderlich sein, sobald eine vollständige Bewertung durch den UN-Katastrophenbewertungs- und -koordinierungsmechanismus abgeschlossen ist.