Wahlkampfabschluss der SPD: Häuser bauen für die Gigabit-Gesellschaft

Wahlkampfabschluss der SPD: Häuser bauen für die Gigabit-Gesellschaft
Copyright AFP
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Spitzenkandidat Olaf Scholz versucht in seinem Wahlkreis Potsdam, die letzten wechselwilligen Wähler zu überzeugen

Zum Wahlkampfabschluss der SPD ist Spitzenkandidat Olaf Scholz ein letztes Mal in seinem Wahlkreis Potsdam unterwegs gewesen. Bei der SPD gibt man sich zuversichtlich, immerhin zeigen die Umfragen die Sozialdemokraten derzeit vor der CDU/CSU. Doch der Vorsprung ist knapp. Scholz versuchte noch einmal mit sozialen Themen zu punkten. Beim Thema Wohnungsmangel erinnerte er an vergangene Zeiten, in denen in Deutschland 800.000 Wohnungen pro Jahr gebaut wurden. Sein Ziel sei es, die derzeitige Quote von 300.000 auf 400.000 Wohnungen jährlich anzuheben.

WERBUNG
Wir haben in Deutschland schon einmal 800.000 Wohnungen in einem Jahr gebaut. Wir sind gerade bei 300.000.
Olaf Scholz
SPD-Kanzlerkandidat

Außerdem will Scholz das Land aus der von manchen plakativ kritisierten "digitalen Steinzeit" herausführen, die sich vor allem während der Covid-Krise manifestiert hat. Davon sollen Bürger ebenso profitieren wie die Wirtschaft. Jede Wohnung, jeder Handwerksbetrieb solle mit einem guten digitalen Netz versorg werden, so Scholz: "Ich jedenfalls habe mir vorgenommen, Deutschland zu einer Gigabit-Gesellschaft zu machen."

Die Wahlumfragen der letzten Jahre haben gezeigt, dass es am Ende doch ganz anders kommen kann als vorhergesagt. Diesmal sind besonders viele Wähler unentschlossen. Der Sonntag kann also für die SPD einiges an Überraschungen bringen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Wahlkampf in der Heimat: Merkel besucht Laschet in Aachen

24%: SPD überholt mit Olaf Scholz die CDU

Warum Xi Jinping in China über Annalena Baerbock empört ist...