Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

6 Monate im Weltraum: Die schönsten Bilder von Astronaut Thomas Pesquet

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Der Golf von Morbihan in der Bretagne, Nordfrankreich.
Der Golf von Morbihan in der Bretagne, Nordfrankreich.   -   Copyright  ESA

Der französische Astronaut Thomas Pesquet ist mit drei Astronautenkolleg:innen nach einer sechsmonatigen Mission an Bord der Internationalen Raumstation (ISS) wieder auf der Erde gelandet.

Pesquet, der für die Europäische Weltraumorganisation ESA an Bord der Raumstation war, und die anderen Besatzungsmitglieder aus den USA und Japan landeten am Montag im Golf von Mexiko vor der Küste Floridas.

Pesquet war während der Mission in den sozialen Medien sehr aktiv und zahlreichen Menschen folgtn ihm. Er postete regelmäßig Bilder von dem Leben an Bord der ISS, atemberaubende Ansichten der Erde und der Sterne sowie gelegentlich auch ein Meme.

Anlässlich seiner Rückkehr haben wir einige seiner beliebtesten und eindrucksvollsten Bilder aus seiner Zeit im Orbit ausgewählt.

European Space Agency
Berck-sur-Mer, in der Region pas-de-Calais ging Pesquet zur Pilotenschule.European Space Agency

Es war Pesquets zweite Mission auf der ISS. Der Franzose wird am Dienstagabend in Köln erwartet, wo er im Europäischen Astronautenzentrum (EAC) und im Envihab, einer Forschungseinrichtung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) einer Reihe Tests unterzogen wird, sich von den Strapazen erholen und sich wieder an die Schwerkraft der Erde gewöhnen soll.

ESA
Nordlichter: Die schönste Ansicht auf die Nordlichter der gesamten Mission, so Pesquet auf Instagram.ESA

"Die Natur beschloss, uns einen letzten Strauß für die Abreise zu schenken: das intensivste Polarlicht der ganzen Mission... Es setzte dem Norden Amerikas eine echte Krone auf, mit Gipfeln, die unsere Höhe zu übertreffen schienen, und schnellen Pulsationen, die blau-grüne Wellen zeichneten, es glich einem Atemzug! Wir flogen hindurch, die Nasen an die Fensterscheiben gedrückt", so Pesquet aus Instagram.

ESA
Der Golf von Morbihan in der Bretagne. "Frankreich wird mir fehlen", schreibt Pesquet Ende Oktober.ESA

Der Legende nach gibt es in diesem Golf so viele Inseln, wie es Tage im Jahr gibt, und es tut mir leid, sagen zu müssen, dass weder die Wissenschaft noch die bemannte Raumfahrt diese Geschichte bestätigen können.

ESA
Ägypten bei Nacht.ESA

"Nur noch ein paar Tage mit dieser Aussicht und diesem leuchtenden Blau, das es sonst nirgendwo gibt. Ich versuche, sie mir jeden Tag in kleinen Dosen einzuprägen, damit ich sie nicht vergesse."

ESA
Die vier Astronauten führen ihre letzten Kontrollen vor der Rückkehr zur Erde durch.ESA
ESA
Die Aurora-Saison ist zurück! Oder besser gesagt, unsere Umlaufbahn und der Sonnenwind haben es uns ermöglicht, sie wieder zu beobachten. Keiner beschwert sich!ESA
ESA
Pesquet und seine Kollegen pflanzten Chili-Pflanzen im Orbit.ESA
ESA
Florida aus dem All: Hier landeten die Astronauten bei ihrer Rückkehr aus dem All.ESA

Bei welcher Reise-Art sieht man das Ziel bevor man ankommt? Diesen Aspekt findet der französische Astronaut besonders schön.

Weitere Quellen • ESA