EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Positiver Test bei der deutschen Nationalmannschaft: Diese Spieler müssen in Quarantäne

Die Mannschaft hier beim einem Spiel gegen Nordmazedonien im Oktober: Ein Spieler wurde jetzt positiv auf das Coronavirus getestet.
Die Mannschaft hier beim einem Spiel gegen Nordmazedonien im Oktober: Ein Spieler wurde jetzt positiv auf das Coronavirus getestet. Copyright AP Photo/Boris Grdanoski
Copyright AP Photo/Boris Grdanoski
Von Alexandra Leistner
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Das Mannschaftstraining in Wolfsburg wurde abgesagt, nachdem ein Spieler der deutschen Fußballnationalmannschaft positiv gestestet wurde.

WERBUNG

Eigentlich soll am Donnerstag ein WM-Qualifikationsspiel gegen Liechtenstein ausgetragen werden, doch die Nachricht von dem positiven Corona-Test bei Spieler Niklas Sühle bringt die Pläne ins Wackeln.

Der Spieler der deutschen Fußball-Nationalmannschaft der Männer ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Neben Sühle müssen sich Spieler müssen sich nach Angaben des DFB auch Joshua Kimmich, Serge Gnabry, Jamal Musiala sowie Karim Adeyemi in Quarantäne begeben.

"Der positiv auf Covid-19 getestete Nationalspieler, der vollständig geimpft und aktuell symptomfrei ist, wurde umgehend isoliert", heißt es in einer Mitteilung des DFB.

Im Rahmen der Kontaktverfolgung als Kontaktpersonen müssten zudem Manuel Neuer, Thomas Müller, Leon Goretzka und Leroy Sané in Quarantäne, ihr PCR-Test sei zuvor negativ ausgefallen, in den kommenden Tagen werden sie regelmäßig getestet.

"Alle fünf Spieler verlassen das Teamquartier nun einzeln und begeben sich zu ihren Wohnorten", so der DFB.

Ob diese Spieler geimpft sind wollten DFB-Manager Oliver Bierhoff und Teamarzt Tim Meyer bei einer Pressekonferenz am Mittag weder bestätigen noch dementieren. Kimmich ist nach eigenen Angaben nicht geimpft. Offenbar macht er sich Sorgen um mögliche Langzeitwirkungen bei Coronaimpfungen.

Das Mannschaftstraining der DFB-Auswahl für den heutigen Vormittag in Wolfsburg wurde abgesagt.

Am Sonntag ist ein zweites WM-Qualifikationsspiel gegen Armenien geplant. Man bereite sich weiterhin auf beide Spiele vor, heißt es seitens des DFB. Fünf Spieler, die dabei sein sollten, können dies jetzt nicht. Deswegen nominierte Bundestrainer Hansi Flick drei Spieler nach.

"Die Zahl der Corona-Infektionen ist zuletzt bundesweit wieder stark gestiegen. Deshalb setzen wir während der letzten Länderspielmaßnahme des Jahres die Hygiene- und Verhaltensregeln konsequent weiter um, um auch im aktuellen Infektionsgeschehen so verantwortungsvoll wie möglich zu handeln", so Oliver Bierhoff, Direktor Nationalmannschaften und Akademie.

"Diese Nachricht ist so kurz vor den abschließenden beiden Spielen in der WM-Qualifikation sehr bitter - für das Trainerteam wie für die gesamte Mannschaft. Aber die Gesundheit geht selbstverständlich vor. Ich wünsche dem positiv getesteten Spieler schnelle Genesung und dass er weiterhin symptomfrei bleibt."

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Covid-19: Neue höchste Inzidenz - die Warnung der Intensivmediziner

Covid-Wiederausbreitung: Nach 2 Monaten Lockerung rudert Dänemark zurück

Die Fußball-EM wird die deutsche Wirtschaft nicht aus der Stagnation holen