Großer Bahnhof auf Phu Quoc: Nach 2 Jahren wieder Auslands-Touristen

Der Internationale Flughafen von Phu Quoc machte seinem Namen endlich wieder alle Ehre
Der Internationale Flughafen von Phu Quoc machte seinem Namen endlich wieder alle Ehre Copyright VietjetAir via AP
Von Euronews mit AFP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Phu Quoc hat sich binnen weniger Jahre zu einem der touristischen Hotspots in Asien entwickelt. Dann kam der Corona-Dämpfer. Jetzt landeten erstmals wieder 200 ausländische Erholungssuchende auf der Insel.

WERBUNG

So herzlich willkommen geheißen wie an diesem Samstag wurden die Urlaubenden an Bord eines VietJet-Flugzeuges wohl noch nie zuvor. Zum ersten Mal nach fast zwei Jahren Pandemie-Pause durften wieder ausländische Erholungssuchende auf die vietnamesische Urlaubsinsel Phu Quoc. Bei den Glücklichen handelte es sich um 200 Südkoreanerinnen und Südkoreaner.

Noch zufriedener war nur der Vize-Direktor der VietJet-Air, Dinh Viet Phuong:"Wir glauben, dass die heutige Wiedereröffnung des internationalen Flughafens von Phu Quoc ein positives Zeichen für die allmähliche Erholung und die schnelle Rückkehr des Tourismus- und Luftfahrtsektors zu seiner gewohnten Form sein wird."

Möglich machte das Pilotprojekt ein ausgefeiltes Test- und Nachweisprogramm. Ihren Aufenthalt genießen die Urlaubenden in einem 12.000-Zimmer-Resort.

Phu Quoc ist zwar ein UNESCO-Biosphärenreservat, hat sich aber in wenigen Jahren zu einem touristischen Hot Spot entwickelt. 40.000 Hotelzimmer sind entweder schon fertig, werden gerade gebaut oder sind in Planung.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Räucherstäbchen für Neujahrsfest in Vietnam

Skiurlaub: Wo welche Corona-Regeln gelten

El Gouna: Eine Stadt zum Leben, Arbeiten und für den Urlaub