Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

El Gouna: Eine Stadt zum Leben, Arbeiten und für den Urlaub

Access to the comments Kommentare
Von Evan Bourke
El Gouna
El Gouna   -   Copyright  Orascom

Was braucht es, um eine eigene Stadt zu bauen? Das ägyptische Entwicklungsunternehmen Orascom hat das Drehbuch für riesige Bauprojekte im Nahen Osten geschrieben. In der Wüste entstand eine Stadt, die sich zu einem Urlaubs-Hotspot entwickelt hat. Seit dem Baubeginn 1989 ist das Projekt kontinuierlich gewachsen samt Infrastruktur, Versorgungslogistik und wachsender Bevölkerung.

Ganzjähriges Reiseziel

Nähert man sich El Gouna aus der Luft, sieht man eine kilometerlange Küstenlinie, das kristallblaue Wasser, die Lagunen sowie rund zwanzig Inseln.

Der Ferienort am Roten Meer ist erst etwas mehr als 30 Jahre alt, hat sich aber zu einem ganzjährigen Reiseziel mit einer blühenden Gemeinde entwickelt. Heute leben dort 24.000 Menschen. Es gibt eine Schule, eine Universität, ein Krankenhaus, Gotteshäuser, eine vielfältige Wassersportgemeinde und den örtlichen Fußballverein El Gouna FC, der in der ägyptischen Premier League spielt.

Omar El Hamamsy, Group CEO von Orascom Development erzählt, dass die Entwicklung schrittweise erfolgte.

"Als wir anfingen, hatten wir die Vision, einen wunderschönen Ort an der ägyptischen Küste des Roten Meeres zu bauen, an dem man sowohl eine Zweitwohnung erwerben kann, als auch ein Hotel zu besuchen, um sich an der ägyptischen Küste zu amüsieren und zu vergnügen."

Mit der Zeit habe sich die Stadt zu einem Ort entwickelt, an dem man leben, arbeiten und spielen kann.

"Ganz am Anfang wussten die Leute nicht, worum es hier geht. Und ich glaube, anfangs haben die Leute den Ort durch Mundpropaganda entdeckt."

Heute gibt es viele Besucher, die länger vor Ort bleiben.

"Viele denken ernsthaft darüber nach, nicht nur zwei oder drei Wochen Urlaub zu machen, sondern sechs oder acht Monate im Jahr in El Gouna zu leben. Und schließlich gibt es Leute, die das ganze Jahr über hier leben, für die Arbeit und die Freizeit."

Wie hat Orascom eine Stadt aufgebaut, die heute ein blühender Urlaubsort ist?

Omar El Hamamsy erinnert sich daran, dass El Gouna, als die ersten Pläne geschmiedet wurden, nur ein Fleck am Roten Meer war, fast fünf Autostunden von der nächsten größeren Stadt entfernt.

"Da ist die ganze Logistik, um den Ort zu entwickeln und die gesamte Infrastruktur zu schaffen. Es gibt die anfängliche Anziehungskraft für Menschen, die hierher kommen und ihre Zeit hier verbringen wollen, sowohl für Menschen, die kommen und hier leben wollen", sagte er euronews.

Mit über 2700 Hotelzimmern ist El Gouna zweifellos auf Touristen ausgerichtet, wobei Wassersportarten wie Tauchen, Kite- und Windsurfen sehr beliebt sind, aber die Stadt ist in jüngster Zeit auch für ein ganz anderes Publikum interessant geworden.

Wo wollen die Menschen während der Pandemie leben und arbeiten?

El Hamamsy erzählt, dass El Gouna in den vergangenen zwei Jahren auch Start-ups und Unternehmer angezogen hat, da die Pandemie die Art und Weise wie Menschen leben und arbeiten, nachhaltig verändert hat.

_"Viele Unternehmen, Geschäftsleute und Privatpersonen überlegen sich jetzt sehr genau, wo sie leben und arbeiten wollen." _

Er fügte hinzu, dass El Gouna heute eine echte Alternative für Menschen darstellt, die entweder in Europa oder im Nahen Osten leben und arbeiten, und damit eine vor 32 Jahren verwirklichte Vision vom Bau einer ganzjährig geöffneten Stadt widerspiegelt.