Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Johnson: "Eine Omikron-Flutwelle ist im Anmarsch - Get boosted now!"

Access to the comments Kommentare
Von Euronews mit AP
euronews_icons_loading
Boris Johnson während seiner Booster-Ansprache an diesem Sonntagabend
Boris Johnson während seiner Booster-Ansprache an diesem Sonntagabend   -   Copyright  Kirsty O'Connor/AP

Vor einer Flut von Ansteckungen mit der Omikron-Variante hat der britische Premierminister Boris Johnson in einer Fernsehansprache gewarnt. Fälle der hochansteckenden Coronavirus-Variante verdoppelten sich derzeit alle zwei bis drei Tage.

Johnson erläuterte: "Eine Flutwelle von Omikron ist im Anmarsch, und ich fürchte, es ist jetzt klar, dass zwei Dosen Impfstoff einfach nicht ausreichen, um den Schutz zu gewährleisten, den wir alle brauchen. Aber die gute Nachricht ist, dass unsere Wissenschaftler zuversichtlich sind, dass wir mit einer dritten Dosis, einer Auffrischungsdosis, unser aller Schutzniveau wieder erhöhen können!"

Johnson appellierte: "Lassen Sie sich jetzt impfen, für sich selbst, für Ihre Freunde und Ihre Familie, lassen Sie sich jetzt impfen, um Arbeitsplätze und Lebensgrundlagen im ganzen Land zu schützen, lassen Sie sich jetzt impfen, um unseren NHS, unsere Freiheit und unsere Lebensweise zu schützen! Get boosted now! Thank you very much."

Johnson sprach von einem Omikron-Notfall. Deshalb werde allen Erwachsenen in England bereits bis Ende des Monats und nicht wie ursprünglich geplant erst bis Ende Januar eine Booster-Impfung angeboten. Möglich machen sollen das Pop-up-Impfzentren und ein Sieben-Tage-Betrieb von Impfstellen.

Mehrere britische Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen vertreten aufgrund von vorläufigen Studienergebnissen die Ansicht, dass geboosterte Geimpfte zu 70 bis 75 Prozent gegen die Omikron-Variante geschützt sind.