Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Stolze Mutter, gerührter Vize-Weltmeister: Ritterschlag für Hamilton

Access to the comments Kommentare
Von Euronews mit AP
euronews_icons_loading
Lewis Hamilton und seine Mutter Carmen Lockhart nach dem Ritterschlag auf Schloss Windsor
Lewis Hamilton und seine Mutter Carmen Lockhart nach dem Ritterschlag auf Schloss Windsor   -   Copyright  Andrew Matthews/AP

Es war ein spezieller Moment der Zweisamkeit für Lewis Hamilton und seine Mutter Carmen Lockhart. Bereitwillig ließ sich der neben Michael Schumacher erfolgreichste Pilot der Formel-1-Geschichte auf Schloss Windsor von Fotografen dirigieren, war ihm doch gerade die höchste britische Ehre zuteil geworden.

Der Ritterschlag durch Prinz Charles auf Schloss Windsor mag Sir Lewis Hamilton ein wenig hinweggetröstet haben über das bittere Saisonfinale von Abu Dhabi nur drei Tage zuvor. In der Schlussrunde raste Erzrivale Max Verstappen an dem Briten vorbei, wodurch dem Silberpfeil-Piloten der ersehnte achte WM-Titel und der alleinige Rekord verwehrt blieben.

Hamilton ist nach Jackie Stewart, Stirling Moss und Jack Brabham der vierte britische Rennfahrer-Ritter. Sein Ritterschlag sollte eigentlich schon 2020 stattfinden, aber die Zeremonie wurde wegen der Pandemie verschoben. 

Mercedes hat noch bis Donnerstagabend Zeit, Berufung gegen die Wertung des letzten Saisonrennens einzulegen. Der Rennstall kritisiert die Abläufe rund um die Rennfreigabe nach der letzten Safety-Car-Phase kurz vor Schluss.