EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Menschen erstickten in Kühllaster: Schleuser zu 15 Jahren Haft verurteilt

Menschen erstickten in Kühllaster: Schleuser zu 15 Jahren Haft verurteilt
Copyright Hau Dinh/AP
Copyright Hau Dinh/AP
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

2019 starben 39 Migranten aus Vietnam in einem Kühllaster östlich von London, jetzt wurde der "Chef der belgischen Zelle" verurteilt.

WERBUNG

Zwei Jahre nach dem Tod von 39 Menschen aus Vietnam in einem Kühllastwagen östlich von London ist in Belgien der Chef einer Schleuserbande zu 15 Jahren Haft verurteilt worden. Der 45-jährige Vietnamese war Teil einer kriminellen Organisation, die von Brüssel aus agierte. Er wurde zudem zu einer Geldstrafe von knapp einer Million Euro verurteilt.

Es ist auf jeden Fall ein Signal, das die Organisationen stärkt, die den Menschenhandel bekämpfen. Es zeigt, dass es sich lohnt, gegen den Menschenhandel zu kämpfen.
Raphael Fleischer
Anwalt der Opferfamilien

Die Opfer im Alter zwischen 15 und 44 Jahren starben eingesperrt im Container an Sauerstoffmangel und Überhitzung.

Die Menschen stammten aus verarmten Dörfern und hatten den Schleusern in der Hoffnung auf ein besseres Leben bis zu 24.000 Euro gezahlt, pro Person.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Dutzende Vermisste nach Schiffsunglück vor der Küste Libyens

Messerstecherei in London: Mann tötet 13-Jährigen mit Schwert

Flucht vor Londons Ruanda-Politik: Irland will Flüchtlinge nach Großbritannien zurückschicken