EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Unbekanntes pulsierendes Objekt im Weltraum - der Griff nach den Sternen?

Unbekanntes pulsierendes Objekt im Weltraum - der Griff nach den Sternen?
Copyright International Centre for Radio Astronomy Research (ICRAR)
Copyright International Centre for Radio Astronomy Research (ICRAR)
Von Euronews mit afp
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Das Team um die Astrophysikerin Natasha Hurley-Walker hat ein neues Objekt etwa 4000 Lichtjahre von der Erde entfernt entdeckt, das ein extrem starkes Magnetfeld hat.

WERBUNG

Es klingt wie aus einem Science Fiction Film: Australische Astronomen haben ein ungewöhnliches Objekt im Weltraum entdeckt. Einem Artikel der Zeitschrift Nature zufolge kreist dieses in der Milchstraße und erzeugt dreimal pro Stunde eine starke elektromagnetische Strahlung.

Die Astrophysikerin Natacha Hurly-Walker sagt, "es ist unglaublich aufregend, eine völlig neue Art von Objekt zu finden. Ich habe bereits einen Neutronenstern und eine Radiogalaxie entdeckt, ich habe viele Untersuchungen rund um den Himmel durchgeführt und jede Menge Interessantes herausgefunden - aber es handelte sich nur um bereits bekannte Objekte. Diesmal habe ich zum ersten Mal etwas völlig Unerwartetes vorgefunden, von dem niemand geglaubt hätte, es könnte solche Emissionen erzeugen."

Das Team um Hurley-Walker stellte fest, dass das Objekt etwa 4000 Lichtjahre von der Erde entfernt ist und ein extrem starkes Magnetfeld hat. Die Wellen werden alle 18,18 Minuten ausgesendet, erklärte die Astrophysikerin, die das Phänomen mit einem riesigen Niederfrequenz-Radioteleskop im australischen Outback beobachtete.

Viele Geheimnisse gilt es noch zu entschlüsseln.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

3. Vorfall innerhalb einer Woche: Kanada lässt "zylindrisches Objekt" über Yukon abschießen

Spektakuläre Sternen-Karte: Gaia zeigt, wie Beben Himmelskörper in der Milchstraße verändern

Mexiko: Verstörendes Himmelsphänomen im Urlaubsparadies