Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Brennende Fähre: Retter befreien Eingeschlossene

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit dpa
euronews_icons_loading
Brennende Fähre
Brennende Fähre   -   Copyright  AFP

Die zwei Männer, die auf der in Brand geratenen Fähre auf dem Fahrzeugdeck eingeschlossen waren, sind vom griechischen Rettungsdienst befreit worden. Auf der Autofähre war in der Nacht zum Freitag nördlich von Korfu ein Feuer ausgebrochen. 11 der offiziell 290 Passagiere und Besatzungsmitglieder werden noch vermisst.

Die Fähre war in Igoumenitsa im Nordwesten Griechenlands gestartet und sollte nach Brindisi in Ostitalien fahren.

Im Hafen von Korfu, wo mindestens 278 gerettete Passagiere und Besatzungsmitglieder eingetroffen sind, wurden die Passagierlisten mit den Namen der Menschen abgeglichen. Mehrere Lkw-Fahrer unter den Passagieren sprachen von Kollegen, die die Nacht in ihren Fahrerkabinen in den Garagen unter Deck verbracht haben sollen. Einige Passagiere mussten mit Atem- und Herzbeschwerden ins Krankenhaus gebracht werden.

Das Schiff soll stabil sein und bisher keinen Kraftstoff verloren haben, berichten italienische Medien unter Berufung auf die Fährgesellschaft Grimaldi Group, der die Fähre "Euroferry Olympia" gehört.

Den Rettungskräften kommt das verhältnismäßig ruhige Wetter entgegen, das in der Region herrscht.