Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Stecken Russlands Truppen in der Ukraine fest? Euronews am Abend am 22.03.

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
euronews_icons_loading
Zerstörung von Charkiw nach russischen Angriffen
Zerstörung von Charkiw nach russischen Angriffen   -   Copyright  Marienko Andrew/UNIAN

Hallo!

Russlands Truppen stecken in der Ukraine fest - das ist die Einschätzung des britischen Verteidigungsministeriums an Tag 27 des Krieges.

In eigener Sache: Wegen der Berichterstatttung über den Krieg in der Ukraine wird Euronews von den Behörden in Russland blockiert. Doch wir berichten weiter - auch auf Russisch.

Der Präsident der Ukraine erklärt, Russland habe den Krieg seit mehr als einem Jahrzehnt vorbereitet - und es gehe nicht nur um die Ukraine, sonder um ganz Europa. Selenskyj hat auch mit Papst Franziskus telefoniert.

Laut UNHCR sind bereits 3,5 Millionen Menschen aus der Ukraine ins Ausland geflohen - und 6,5 Millionen im Land auf der Flucht. 

Gibt es beim FSB eine Meuterei gegen Wladimir Putin? Auf Twitter kursieren neue Insider-Informationen

Bei der Bluttat an der Schule in Malmö in Schweden sind zwei Frauen getötet worden. War Hass auf Lehrerinnen das Motiv? 

Und der Streik an deutschen Flughäfen bringt viele zur Verzweiflung. Die Gewerkschaft Verdi fordert für das Sicherheitspersonal einen Euro mehr Lohn pro Stunde.

Kommen Sie gut an - und einen schönen Abend! @euronewsde