Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Ein italienisches Genie in London: "National Gallery" zeigt Raffael-Ausstellung

Access to the comments Kommentare
Von euronews
euronews_icons_loading
Raffael war der Jungstar der Hochrenaissance.
Raffael war der Jungstar der Hochrenaissance.   -   Copyright  AP

Ein Superstar der Renaissance kommt nach London: Die "National Gallery" zeigt in ihrer Ausstellung "Raphael" ab dem 9. April 90 Werke des Künstlers - laut Kuratoren ist es eine der umfassendsten Werkschauen, die dem Italiener je gewidmet wurden. 

Zu sehen sind nicht nur die berühmten Bilder Raffaels, das Londoner Kunsthaus widmet sich auch seinen Tätigkeiten als Architekt, Archäologe, Kunsttheoretiker, als Designer von Wandteppichen und Skulpturen. Ausgestellt werden Leihgaben aus dem Louvre, aus der Nationalen Kunstgalerie in Washington, aus den Uffizien und dem Prado-Museum in Madrid.

Raffael wurde 1483 in der italienischen Region Marken geboren. Er wurde nur 37 Jahre alt und gilt als Genie der Hochrenaissance. Bekannt ist er vor allem für seine Madonnen-Bilder. Seine Fresken und Gemälde wurden von Päpsten und Bankiers geschätzt.

Die Ausstellung war eigentlich für das 500. Todesjahr des Künstlers 2020 geplant und wurde wegen der Corona-Pandemie verschoben. Sie ist bis Ende Juli zu sehen.