EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Partygate-Affäre: Premier Boris Johnson bittet das Parlament um Verzeihung

Johnson überschattet von der Partygate-Affäre, London am 5.4.2022
Johnson überschattet von der Partygate-Affäre, London am 5.4.2022 Copyright Alastair Grant/Associated Press
Copyright Alastair Grant/Associated Press
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Monatelang stand er unter Druck. An diesem Dienstag entschuldigte sich Premier Johnson im Unterhaus.

WERBUNG

In der Partygate-Affäre hat der britische Premierminister Boris Johnson das Unterhaus um Verzeihung gebeten. Die Öffentlichkeit könne von ihrem Premier etwas Besseres erwarten. Es sei ihm jedoch nicht bewusst gewesen, etwas Falsches getan zu haben. Das Parlament war erstmals nach der Osterpause wieder zusammengekommen.

Ich wiederhole, dass dies mein Fehler war, und ich entschuldige mich vorbehaltlos dafür.
Boris Johnson
Britischer Premier

Johnson erklärte, "lassen Sie mich auch sagen, nicht zur Milderung oder Entschuldigung, sondern nur, weil es meine früheren Worte in diesem Haus erklärt, dass es mir damals oder später nicht in den Sinn gekommen ist, dass eine Zusammenkunft im Kabinettssaal kurz vor einer wichtigen Sitzung über die Covid-Strategie einen Verstoß gegen die Regeln darstellen könnte. Ich wiederhole, dass dies mein Fehler war, und ich entschuldige mich vorbehaltlos dafür."

Beim Partygate geht es um umstrittene Feiern in Johnsons Amtssitz Downing Street 10. Diese fanden während des Lockdowns 2020 und 2021 statt. Die Opposition forderte daraufhin mehrfach seinen Rücktritt, was Johnson jedoch ablehnte.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Covid bremst Konjunkturlokomotive China

Covid-Krise: Ex-Premier Johnson entschuldigt sich für "Schmerzen und Verluste"

Maske ab: Slowenien erstattet tausende COVID-Bußgelder