Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Spektakuläre Bilder: Vulkan auf Island wieder ausgebrochen - was wir über den Fagradalsfjall wissen

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit AFP
euronews_icons_loading
Ein neuer Vulkanausbruch auf Island - der Fagradalsfjall
Ein neuer Vulkanausbruch auf Island - der Fagradalsfjall   -   Copyright  AP Photo

Auf Island haben die Behörden den Ausbruch des Vulkans Fagradalsfjall bestätigt. An diesem Mittwoch schreibt das Isländisches Amt für Meteorologie (IMO) auf Twitter: "Eruption in der Nähe des Fagradalsfjall hat begonnen. Der genaue Ort muss noch bestätigt werden."

Der Fagradalsfjall liegt etwa 40 Kilometer von der Hauptstadt Reykjavik entfernt. Ein Expertenteam hat die Region überflogen und neue spektakuläre Aufnahmen veröffentlicht.

Das Meteorologische Institut gab an, dass die Eruption im Tal "Meradalir, ca. 1,5 km nördlich von Stóra Hrút" begonnen habe.

Intensive seismische Aktivität

Seit Samstag wurden die Halbinsel Reykjanes und ein großes Gebiet um den Fagradalsfjallhraun - so wird das Lavafeld genannt - von intensiver seismischer Aktivität erschüttert. Es entstand durch den längsten Vulkanausbruch auf der Insel Island seit 50 Jahren vom 19. März bis 18. September 2021.

Bei der letzten veröffentlichten Aufzeichung vom Montag wurden von den IMO-Seismographen mehr als 10.000 Erschütterungen registriert, zwei davon mit einer Magnitude von mehr als 5.

Die Auswertung von Satellitenbildern hatte eine Verformung der Erdkruste ergeben. Diese wurde durch eine relativ flache Magmaintrusion - einen Magmazufluss - in Fagradalsfjall verursacht, etwa einen Kilometer von der Oberfläche entfernt, nordöstlich der nächsten Ortschaft und weit entfernt von jeglicher Bebauung.

Die vulkanische Aktivität ist live auf der Website des isländischen öffentlichen Rundfunks zu sehen.

Der Berg Fagradalsfjall ist kein "klassischer Vulkan", da er keinen Krater hat. Die Lava tritt aus einer "vulkanischen Spalte" aus, die sich nicht auf seinem Gipfel befindet.

Ein ähnlicher seismischer Vorfall hatte sich im Dezember 2021 in derselben Region ereignet, bei dem keine Lava austrat, die Intensitätaber auch geringer war.

Vor dem vergangenen Jahr hatte es auf der Halbinsel Reykjanes seit fast acht Jahrhunderten keinen Ausbruch mehr gegeben, aber isländische Experten betonen, dass die Region in eine neue Periode vulkanischer Aktivität eingetreten ist.

In Island gibt es 32 Vulkansysteme, die derzeit als aktiv gelten - die meisten in Europa. Im Durchschnitt kommt es in dem Land alle fünf Jahre zu einem Ausbruch.

Keine Auswirkungen auf den Flugverkehr

Kurz nach Beginn des Ausbruchs teilte das isländische Außenministerium mit, dass "das Risiko für bewohnte Gebiete und kritische Infrastruktur als sehr gering eingestuft wird", und fügte hinzu, "dass es zu keinen Beeinträchtigungen des Flugverkehrs gekommen ist". Dies wurde von der nationalen Flughafenbehörde Islands bestätigt, die hinzufügte, dass sie die Situation "entsprechend" beobachte.