Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Von riesigem Hagelkorn am Kopf getroffen: 20 Monate altes Baby ist tot

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit Efe
Nach dem Unwetter in Katalonien in Spanien
Nach dem Unwetter in Katalonien in Spanien   -   Copyright  RTVE via EBU

Durch ein dramatisches Unwetter mit riesigen Hagelkörnern und Sturmböen ist in Nordspanien ein 20 Monate altes Baby ums Leben gekommen. Das Mädchen war laut der Stadtverwaltung von La Bispal d'Emporda von einem Hagelkorn am Kopf getroffen worden. Das Kind wurde ins Josep Trueta Krankenhaus von Girona gebracht, wo es in der Nacht auf Mittwoch verstarb. Das schwere Unwetter am Mittwoch dauerte offenbar nur etwa 10 Minuten. "Der Hagel fiel nur zehn Minuten lang, aber es waren zehn Minuten des Schreckens", sagte die Sprecherin der Stadtverwaltung.

Etwa fünfzig weitere Personen wurden in Katalonien verletzt,  bei vielen Autos gingen die Windschutzscheiben zu Bruch und Gebäude sowie Solaranlagen wurden beschädigt.

Viele Bewohnerinnen und Bewohner waren geschockt von der Wucht der Zerstörung. 

In den sozialen Netzwerken wurden zahlreiche Videos und Fotos vom Unwetter veröffentlicht.

Viele meinten, sie hätten so etwas noch nie in ihrem Leben gesehen.

Twitter-User Sergi SV schrebit von Hagelkörnern mit einem Durchmesser von 10 Zentimetern.

Die Hagelkörner waren teilweise größer als Tennisbälle, einige sprachen auch von Hagel in der Größe von Boccia-Kugeln. In den kommenden Tagen wurde mit weiteren Unwettern gerechnet.