EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Portugal, Spanien und die Ukraine bewerben sich gemeinsam um Fußball-WM 2030

Die Vorsitzenden der Fußballverbände Portugals, Spaniens und der Ukraine bei der Vorstellung der Bewerbung.
Die Vorsitzenden der Fußballverbände Portugals, Spaniens und der Ukraine bei der Vorstellung der Bewerbung. Copyright MARTIAL TREZZINI/' KEYSTONE / MARTIAL TREZZINI
Copyright MARTIAL TREZZINI/' KEYSTONE / MARTIAL TREZZINI
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Bisher am aussichtsreichsten gilt die Bewerbung von vier südamerikanischen Ländern.

WERBUNG

Portugal, Spanien und die Ukraine haben ihre Gemeinschaftsbewerbung um die Fußballweltmeisterschaft 2030 bekanntgegeben.

Die beiden iberischen Länder wollten zunächst eine Zweierbewerbung abgeben, nahmen dann die Ukraine auf. Laut spanischem Verband unterstütze der europäische Fußballverband UEFA diesen Schritt. Die Ukraine richtete 2012 gemeinsam mit Polen die Europameisterschaft aus. Spanien war 1982 Gastgeber der WM, Portugal der EM 2004.

Bisher am aussichtsreichsten gilt die Bewerbung der vier südamerikanischen Länder Argentinien, Chile, Paraguay und Uruguay, die das Turnier ebenfalls im Verbund austragen wollen. Auch eine Bewerbung Marokkos ist im Gespräch. 2024 soll die Entscheidung fallen, wer den Zuschlag erhält.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Champions League: Die deutschen Clubs bekommen Hammer-Lose

Sechs Tote nach Raketenangriff: Russlands Offensive in der Region Charkiw verstärkt sich

Umstrittenes Mobilisierungsgesetz in der Ukraine in Kraft getreten