EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Twitter-Chef Elon Musk "zwitschert": Wählt mal die Republikaner

Twitter-Chef empfiehlt: Republikaner wählen
Twitter-Chef empfiehlt: Republikaner wählen Copyright Lea Suzuki/The Chronicle
Copyright Lea Suzuki/The Chronicle
Von Frank Weinert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Kaum hat Elon Musk Twitter gekauft, wirft er erst die Hälfte der Belegschaft raus und macht dann Wahlkampf für die Republikaner. Immerhin kommen jetzt einige "Twitterianer" zurück.

WERBUNG

In einem Tweet an so genannte „unabhängig denkende Wähler“ empfiehtlt Tesla- und seit Ende Oktober auch Twitter-Chef Elon Musk, bei den Zwischenwahlen am Dienstag für die Republikaner zu stimmen. Schon in der Vergangenheit hatte Musk immer wieder mit der republikanischen Partei sympathisiert.

„Geteilte Macht zügelt die schlimmsten Auswüchse beider Parteien, daher empfehle ich, für einen republikanischen Kongress zu stimmen, da die Präsidentschaft demokratisch ist“, schrieb Musk. „Hardcore-Demokraten oder Republikaner wählen nie die andere Seite, also sind es die unabhängigen Wähler, die entscheiden, wer das Sagen hat“, fügte er hinzu.

Erst Ende Oktober hatte Musk Twitter für rund 44 Milliarden Dollar übernommen und danach etwa der Hälfte der Belegschaft gekündigt. Das brachte ihm sogar die Kritik der Vereinten Nationen ein. Jetzt kehren die ersten der Gefeuerten zurück.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Musk darf Hirn-Computer-Implantate am Mensch testen

7.500 Twitter-Angestellte bangen um Job: "Wenn ihr auf dem Weg ins Büro seid, dreht um"

Nach Twitter-Übernahme: Musk verbreitet Verschwörungstheorie - und löscht schnell wieder