EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Remembrance Day: Royals gedenken getöteter Soldaten

König Charles III. bei der Zeremonie am Cenotaph
König Charles III. bei der Zeremonie am Cenotaph Copyright AP
Copyright AP
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Erstmals als Monarch hat König Charles III. den in den Kriegen getöteten Soldaten gedacht. Am Cenotaph legte er unter den Augen tausender Soldaten und Veteranen einen Kranz nieder.

WERBUNG

Mit einem zweiminütigen Schweigen ist in Großbritannien in die in den Kriegen gefallenen Soldaten erinnert worden. König Charles III. legte erstmals als Monarch einen Kranz zu Ehren der toten Soldaten aus Großbritannien und den Commonwealth-Staaten nieder. Nach ihm würdigten auch Thronfolger Prinz William, sein jüngster Bruder Prinz Edward und seine Schwester Prinzessin Anne die Getöteten mit Kränzen. Charles' Ehefrau Königsgemahlin Camilla und Williams Gattin Prinzessin Kate verfolgten die Zeremonie vom Balkon eines nahen Regierungsgebäudes aus.

Zuvor erklang die berühmte Glocke des umfassend restaurierten Glockenturms Big Ben, der ab sofort wieder regelmäßig zu hören sein soll. Tausende Soldaten und Veteranen beteiligten sich an der Zeremonie an der Londoner Weltkriegsgedenkstätte Cenotaph.

Weitere Quellen • AP, dpa

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Europaweites Gedenken an Ende des Ersten Weltkriegs

Nach vier Jahren Renovierungspause: Big Ben lässt Hüllen fallen

100 Jahre Waffenstillstand: Der 1. Weltkrieg in Zahlen