Covid-19 und mehr: Rückkehr der Maskenpflicht in Frankreich?

Pariser Metro
Pariser Metro Copyright Michel Euler/ AP
Von Julika Herzog mit AFP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Wegen einer dreifachen Epidemie aus Bronchiolitis, Grippe und Covid 19 ist das französische Gesundheitssystem unter Druck.

WERBUNG

Trotz einer Empfehlung der Regierung trägt in Frankreich kaum jemand mehr eine Maske - nicht mal in der Pariser Metro, wo täglich Millionen Menschen aufeinandertreffen.

Gesundheitsminister appeliert an "kollektive Verantwortung"

Seit mehreren Monaten gibt es keine Maskenpflicht mehr in öffentlichen Verkehrsmitteln - ob im Flugzeug, Fernzug oder Nahverkehr. In öffentlichen Gebäuden gilt sie nur noch in Altenheimen und Krankenhäusern.

Beim Besuch einer Klinik appeliert der französische Gesundheitsminister François Braun wieder an seine Landsleute: "Die sanitären Maßnahmen, die Impfung, sie sind ein individueller Schutz gerade für die Patienten mit dem höchsten Risiko, wie die, die ich heute hier im Krankenhaus Foch getroffen habe. Es ist auch eine kollektive Verantwortung. Unser Gesundheitssystem steht unter großem Druck. In dieser angespannten aktuellen Lage bringt eine dreifache Epidemie aus Bronchiolitis, Grippe und Covid das Gesundheitssystem in Gefahr. Und wenn das System nicht mehr mithalten kann, dann sind es alle Patien ten, die in eine schwierige Situation geraten."

Rückkehr der Maskenpflicht in Frankreich?

Der Gesundheitsminister schließt selbst eine Rückkehr der Maskenpflicht nicht mehr aus. Doch die Menschen in Frankreich haben die Einschränkungen satt: "Ich persönlich denke, dass wir eine Lösung finden müssen, um mit Covid zu leben, denn man hat den Eindruck, dass das Virus geht und immer wiederkommt. Die Maske wieder verpflichtend zu machen ist schwierig, die Leute haben die Nase voll von der ganzen Situation. Ich persönlich finde, man sollte sie nicht verpflichtend machen", so ein Mann in der Pariser Metro.

Wegen einer schweren Welle von Bronchiolitis bei Babys und kleinen Kindern hat Frankreich bereits im November für sämtliche Krankenhäuser des Landes einen Notfallplan aktiviert. Nun kommen noch viele Grippe und Covid-19-Fälle dazu.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Besserer Schutz vor Geschlechtskrankheiten: Macrons "kleine Verhütungsrevolution"

Bayern und Sachsen-Anhalt: Ohne Maske in den Bus?

Kann Kaffee vor einer Infektion mit Covid-19 schützen?