EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Update aus der Ukraine: Putin plant offenbar neue Offensive auf Kiew

Die Offensive auf Kiew könnte aus Belarus kommen.
Die Offensive auf Kiew könnte aus Belarus kommen. Copyright euronews
Copyright euronews
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Während der staatliche Energieversorger der Ukraine den Notstand ausruft, wehrt die ukrainische Luftwaffe zahlreiche Raketen ab. Putin plant derweil wohl eine neue Offensive auf Kiew.

WERBUNG

Das staatliche Energieunternehmen der Ukraine hat den Notstand ausgerufen, da mehr als die Hälfte der Verbraucher von Ausfällen betroffen ist.

Am Freitagmorgen hat die ukrainische Luftverteidigung laut dem Oberbefehlshaber der ukrainischen Streitkräfte 60 von 78 russischen Raketen abgeschossen. Die Angriffe galten Odessa, Charkiw, Krywyj Rih, Saporischschja und Kiew. Von 40 russischen Raketen, die auf die Hauptstadt gefeuert wurden, wurden 37 von der ukrainischen Luftverteidigung abgeschossen.

Das ISW gibt an, dass sich Putins Ziele in der Ukraine nicht verändert haben und dass er zwei militärische Operationen simultan durchführt, um sein großes Ziel zu erreichen: die Kontrolle über die Ukraine zurückzuerlangen und große territoriale Zugewinne zu sichern.

Die erste Operation ist Russlands laufende Offensive in der Donezk-Region, vor allem in der Gegend um Bachmut und Awdijiwka. Laut dem ISW hat Putin den russischen Truppen den Befehl gegeben, die Donezk-Region komplett zu erobern. Die momentane Offensive ist Teil der Umsetzung dieses Befehls.

Putin will die Ukraine zur Kapitulation oder an den Verhandlungstisch zwingen

Die massiven Raketenangriffe auf die ukrainische Infrastruktur sind Putins zweite Militäroperation, mit der er die Ukraine entweder zur Kapitulation oder zu Verhandlungen zu seinen Bedingungen zwingen will. Bisher genügen diese zwei Militäroperationen nicht, um die Ukraine zu Verhandlungen oder zu präventiven Zugeständnissen zu bewegen.

Putin plant wohl neue Offensive auf Kiew

Das ISW geht deshalb davon aus, dass Putin eine dritte Militäroperation plant. Dabei soll es sich um eine erneute Offensive gegen die Ukraine im Winter 2023 handeln. Mehrere ukrainische Offizielle und unabhängige belarussische Quellen berichten seit Oktober 2022 von einer wachsenden russischen Militärpräsenz in Belarus. Ukrainische Offizielle warnen mit wachsendem Nachdruck, dass russische Streitkräfte zwischen Januar und März 2023 versuchen könnten, Kiew anzugreifen.

Dennoch hält das ISW es für äußerst unwahrscheinlich, dass es den russischen Streitkräften gelingen würde, Kiew einzunehmen, selbst wenn sie von Belarus aus angreifen sollten.

Weitere Quellen • ISW

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Neue EU-Sanktionen gegen Russland

Moldawien in der Energiekrise: Russland will die Nation destabilisieren

CR14 NATO Cyber Range: "Ununterbrochene Cyber-Attacken Russlands gegen die Ukraine"