EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Rochade an Regierungsspitze: reibungsloses Comeback von Varadkar

Leo Varadkar an diesem Samstag in Dublin
Leo Varadkar an diesem Samstag in Dublin Copyright Brian Lawless/PA
Copyright Brian Lawless/PA
Von Euronews mit dpa
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Nur das irische Parlament musste dem Stühlerücken noch einen Freifahrtschein erteilen: Leo Varadkar ist neuer und alter Regierungschef. Dafür rückt sein Vorgänger ins zweite Glied.

WERBUNG

Durch einen geplanten Wechsel an der Regierungsspitze in Irland hat der bisherige Vize-Premier Leo Varadkar das Amt des Regierungschefs übernommen. Der irische Präsident Michael D. Higgins ernannte den 43-Jährigen nach einer Sondersitzung des Parlaments zum neuen Premierminister.

Varadkar von der bürgerlichen Partei Fine Gael löst damit Micheál Martin von der ebenfalls konservativen Partei Fianna Fail ab. Martin ist jetzt stellvertretender Regierungschef.

Auf den Wechsel hatte sich die Regierungskoalition, zu der auch die irischen Grünen gehören, bereits zu Beginn ihrer Zusammenarbeit im Jahr 2020 geeinigt.

Mit dem Austausch des Premierministers wechseln auch einige Minister ihre Posten. Die nächsten Wahlen in Irland stehen spätestens 2025 an.

Größte Oppositionspartei ist derzeit die linksgerichtete Sinn Fein, die als einzige Partei auch in der britischen Provinz Nordirland antritt. Sinn Fein galt lange Zeit als politischer Arm der Untergrundorganisation IRA, die im Bürgerkrieg in Nordirland mit Waffengewalt für eine Vereinigung der beiden Teile Irlands kämpfte. Mittlerweile hat die Partei der Gewalt abgeschworen und zudem einen Generationenwechsel vollzogen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Rechtsruck, Linksruck und viel Ukraine: Der Jahresrückblick Wahlen

Nach massiven Angriffen: Selenskyj verspottet Moskauer "Raketen-Anbeter"

Tankstelle explodiert: Mindestens 10 Tote in Irland