EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Frankreich mobilisiert gegen Macrons Rentenreform: Bis zu 1 Mio. Streikende erwartet

Bis zu einer Million Menschen könnten sich am Dienstag gegen die Rentenreform von Emmanuel Macron mobilisieren
Bis zu einer Million Menschen könnten sich am Dienstag gegen die Rentenreform von Emmanuel Macron mobilisieren Copyright Lewis Joly/AP
Copyright Lewis Joly/AP
Von Euronews mit AFP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Es ist Emmanuel Macrons Prestigeprojekt: die umstrittene Rentenreform, die unter anderem vorsieht, das Renteneintrittsalter von 62 auf 64 Jahre anzuheben.

WERBUNG

In Frankreich soll diese parlamentarische Kommission die umstrittene Rentenreform vorbereiten. Das Projekt sieht vor, das Mindestrentenalter von 62 auf 64 Jahre anzuheben. Rund 7.000 Änderungsanträge wurden für die Reform eingereicht, allein 6.000 davon von der Linken.

Für diesen Dienstag haben die Gewerkschaften einen Generalstreiktag ausgerufen, der besonders das öffentliche Transportnetz beeinträchtigen wird: den Gewerkschaften zufolge werden 20 % der Flüge am Flughafen Paris-Orly ausfallen, maximal die Hälfte der Pariser U-Bahnen rollen und gerade mal ein Viertel der Fernverkehrszüge fahren.

Für die Regierung ist eine schrittweise Erhöhung des Renteneintrittsalters auf 64 Jahre nicht verhandelbar. Die Gewerkschaften haben ihrerseits angekündigt, ihre Proteste aufrecht zu erhalten, um Emmanuel Macrons Rentenprojekt zu vereiteln.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

5. Protesttag in Frankreich mit Warnung an Regierung: "Stellt Euch nicht taub"

70% sind dagegen: Frankreich kämpft um die Rentenreform

Unruhen in Neukaledonien: Frankreich wirft Aserbaidschan Einmischung vor