Thunberg protestiert in Oslo gegen Windpark

Die schwedische Aktivistin Greta Thunberg wird während einer Demonstration vor dem norwegischen Finanzministerium in Oslo weggetragen,
Die schwedische Aktivistin Greta Thunberg wird während einer Demonstration vor dem norwegischen Finanzministerium in Oslo weggetragen, Copyright Javad Parsa/Javad Parsa / NTB
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die meist jugendlichen Aktivisten protestieren gegen einen Windpark, der nach Ansicht von Aktivisten die Rechte der samischen Ureinwohner auf Rentierzucht im arktischen Norwegen beeinträchtigt.

WERBUNG

Klimaaktivistin Greta Thunberg ist in Oslo bei Protesten vor dem Finanzministeriums von der Polizei weggetragen wurden. Die meist jugendlichen Aktivisten blockierten seit Montag die Eingänge zu mehreren Ministerien in der norwegischen Hauptstadt. Sie protestieren gegen einen Windpark, der nach Ansicht von Aktivisten die Rechte der samischen Ureinwohner auf Rentierzucht im arktischen Norwegen beeinträchtigt.

Wegen der Proteste hat der Der norwegische Energieminister am Mittwoch eine Reise nach Großbritannien abgesagt. Der Minister habe "beschlossen, seinen Terminkalender neu zu ordnen und wird daher nicht wie geplant nach Großbritannien reisen", teilte sein Büro mit.

Am Dienstag hatte Aasland mit den Aktivisten gesprochen und gesagt, die Regierung werde eine "neue Entscheidung" über den Windpark treffen, aber er könne keine Einzelheiten nennen, "bis wir eine ausreichende Wissensgrundlage dafür haben".

Seit einem Urteils des Obersten norwegischen Gerichtshof vom Oktober 2021 ist der Windpark illegal und trotzdem immer noch in Betrieb. Der hatte entschieden, dass der Bau der Windturbinen gegen die Rechte der samischen Ureinwohner verstößt, die das Land seit Jahrhunderten zur Rentierzucht nutzen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

6 Fälle, in denen Greta Thunberg (prominente) Trolle im Netz mit ihrer Schlagfertigkeit blamierte

Greta Thunberg protestiert mit indigener Minderheit gegen geplante Eisenerzmine in Schweden

Thunberg kritisiert COP 26: Fehlschlag