Umweltwarnung: Aktivisten sammeln 650 000 Zigarettenstummel

Ein Berg von Zigarettenstummeln in Lissabon am 23.4.2023
Ein Berg von Zigarettenstummeln in Lissabon am 23.4.2023 Copyright screengrab AFP
Von Euronews mit AFP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Zigarettenstummel seien eine häufig übersehene Umweltgefahr, sagte der Veranstalter des stummen Protests, Andreas Noe. Sie enthielten Plastik und Giftstoffe.

WERBUNG

Klimaaktivistinnen und -aktivisten haben in Lissabon 650 000 Zigeraettenstummel gesammelt und an einem zentralen Platz der Stadt aufgehäuft. Damit wollten sie auf die Umweltverschmutzung durch den Abfall aufmerksam machen, der nach ihren Angaben oft übersehen wird. 

Filter von Zigaretten seien biologisch nicht abbaubar. Sie enthielten Plastik und Giftstoffe, sagte der Veranstalter Andreas Noe. Durch Regenfälle gelangten die Giftstoffe in das Abwassersystem. Und dies sei nicht in der Lage, die toxischen Stoffe zu filtern.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

10 Jahre Haft? Neuseeländische Klimaaktivistin verschickte Fake-Mail an Ölindustrie

"Wohnen, ein Recht für alle": Tausende protestieren in Portugal gegen Wohnungsnot und Mietwucher

Lithiumvorkommen in Portugal: Streit zwischen Wirtschaft und Wissenschaft