EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Vereitelter Drogenschmuggel? 4 Tote nach Schusswechsel an isrealisch-ägyptischer Grenze

4 Menschen wurden bei mehreren Schusswechseln an der israelisch-ägyptischen Grenze getötet
4 Menschen wurden bei mehreren Schusswechseln an der israelisch-ägyptischen Grenze getötet Copyright MENAHEM KAHANA/AFP or licensors
Copyright MENAHEM KAHANA/AFP or licensors
Von Euronews mit dpa, AP
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Am Grenzübergang Nitzana zwischen Israel und Ägypten sind drei israelische Soldat:innen und ein ägyptischer Polizist getötet worden.

WERBUNG

Bei einem Schusswechsel mit einem ägyptischen Polizisten an der Grenze zwischen Israel und Ägypten in Nitzana sind zwei israelische Soldaten und eine Soldatin getötet worden. Auch der Polizist wurde getötet.

Wie ein israelischer Armeesprecher erklärte, hatte die Schießerei in der Nacht begonnen, als zwei der Soldat:innen versuchten, einen Drogenschmuggelversuch über die Grenze vereiteln. Als die beiden sich nicht per Funk zurückmeldeten, habe man die Suche nach ihnen begonnen.

Anschließend sei es zu einem Schusswechsel mit dem mutmaßlichen Täter - einem ägyptischen Polizisten - gekommen. Dabei wurde ein weiterer, israelischer Soldat getötet. Der ägyptische Beamte sei mit einer Kalaschnikow bewaffnet gewesen.

Aus ägyptischen Militärkreisen hieß es, dass der Polizist versucht habe, den Drogenschmugglern auf die Spur zu kommen. Das sei auch der Grund gewesen, warum er die israelisch-ägyptische Grenze überschritten habe. Danach hätten sich die tödlichen Schusswechsel ereignet. Zudem seien zwei weitere Personen verletzt worden.

Die israelische Seite betonte, dass man eng mit dem Nachbarland zusammenarbeite. Ob der Tod der Soldat:innen mit dem vereitelten Drogenschmuggel im Zusammenhang stehe, werde derzeit ermittelt. 

Ägypten und Israel haben 1979 einen Friedensvertrag unterzeichnet. Dennoch hat es in der Vergangenheit gewaltsame Angriffe mit mehreren Toten gegeben.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Fünf Tote bei mutmaßlicher Bandenschießerei

Rache, Geopolitik und Ideologie: Warum hat der Iran Israel angegriffen?

Netanjahu bleibt hart: Keine palästinensische Souveränität in Nachkriegs-Gaza