Lionel Messi (35) geht zu Inter Miami - und klagt ein wenig

Lionel Messi geht nach Miami
Lionel Messi geht nach Miami Copyright Jean Francois Badias/Copyright 2023 The AP. All rights reserved
Von Euronews mit AFP, AP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Bei der Entscheidung von Lionel Messi für Inter Miami spielten offenbar die Sponsoren Apple und adidas eine Rolle.

WERBUNG

Fußball-Superstar Lionel Messi wechselt zu Inter Miami - das hat der Argentinier in einem Interview bestätigt. Sein letztes Match beim PSG hatte der Stürmer am vergangenen Samstag absolviert.

Miteigentürmer von Inter Miami ist Fußball-Ikone David Beckham.

Nach zwei Spielzeiten bei Paris Saint-Germain verlässt der siebenfache Weltfußballer Messi zum Ende der Saison also den französischen Meister. Sein Vertrag läuft am 30. Juni aus, so dass Messi ablösefrei wechseln kann.

Dass der 35-Jährige den PSG und Paris verlässt, stand schon länger fest. Bei den Verhandlungen mit dem Major League Soccer Club Inter Miami spielten offenbar auch die Sponsoren Apple und adidas eine Rolle.

Verhandelt hatte Messi zuvor über eine Rückkehr zum FC Barcelona, dem Club, in dem er seine Karriere aufgebaut hatte, und mit Al-Hilal in Saudi-Arabien, der offenbar 300 Millionen Euro Jahresgehalt geboten hatte.

Im Interview klagte Lionel Messi darüber, dass es beim FC Barcelona Leute gebe, die nicht wollten, dass er in den spanischen Spitzenclub zurückkehre.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Nur das Weihwasser fehlte: Lionel Messi frenetisch in Florida gefeiert

Schatzmeisterin des Clans: Schwester von Mafia-Boss Messina Denaro verhaftet

Messi-Fan mit Herz und Haut - in Argentinien steigt die Nachfrage nach Tattoos mit dem Fußballprofi