EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Russische Atomwaffen schon bald auf belarussischem Territorium stationiert

Arbeiten immer enger zusammen: Belarus und Russland
Arbeiten immer enger zusammen: Belarus und Russland Copyright Pavel Bednyakov/Copyright 2023 Sputnik
Copyright Pavel Bednyakov/Copyright 2023 Sputnik
Von Euronews mit AFP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Bereits im kommenden Monat sollen taktische Atomwaffen aus Russland in Belarus stationiert werden.

WERBUNG

Russlands Präsident Wladimir Putin hat nach einem Treffen mit seinem belarussischen Amtskollegen erklärt, dass bereits im kommenden Monat taktische Atomwaffen in Belarus stationiert werden. Der Bau für die Anlagen werde in den kommenden Wochen abgeschlossen.

Taktische Nuklearwaffen, die eine geringere Reichweite haben als strategische Nuklearraketen, sollen an der Grenze zu Polen stationiert werden.

Belarus ist wirtschaftlich und finanziell von Russland abhängig. Seit dem Beginn des Ukraine-Krieges haben die Truppen beider Länder ihre Zusammenarbeit weiter intensiviert.

Mit der Stationierung taktischer Nuklearwaffen dürfte Russland seinen Einfluss in dem Nachbarland weiter ausbauen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Putin auf Wirtschaftsforum: Erste Nuklearwaffen sind in Belarus stationiert

"Sollen sie's doch versuchen!": Lukaschenko schließt erneuten Sturzversuch gegen Putin aus

"Dringend auf Urlaub in Russland": Zieht Wagner seine Söldner aus Belarus ab?