EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Keine Auslösung des Sirenenalarms auf Maui - Behördenchef tritt zurück

Herman Andaya bei deiner Pressekonferenz am 16. August 2023 auf Maui
Herman Andaya bei deiner Pressekonferenz am 16. August 2023 auf Maui Copyright Mike Householder/Copyright 2023 The AP. All rights reserved
Copyright Mike Householder/Copyright 2023 The AP. All rights reserved
Von Euronews mit AP
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Herman Andaya gab gesundheitliche Gründe für sein Ausscheiden an. Allerdings war er dafür kritisiert worden, nicht alle zur Verfügung stehenden Mittel zur Warnung der Bevölkerung ausgeschöpft zu haben.

WERBUNG

Auf der Hawaii-Insel Maui hat der Leiter der Behörde für Notfallmanagement seinen Rücktritt eingereicht.

Herman Andaya gab gesundheitliche Gründe für seinen Rückzug an, tatsächlich dürfte harsche Kritik an seinem Krisenmanagement der Auslöser gewesen sein.

Andaya hatte nach dem Ausbruch des verheerenden Feuers auf der Insel bewusst darauf verzichtet, Sirenenalarm auszulösen. Damit wollte er nach eigenen Angaben eine mögliche Massenflucht ins Inselinnere verhindern. Andaya sprach von seiner Furcht vor "mauka", auf Hawaiianisch ist das ein Navigationsbegriff, der "in die Berge" oder "in das Landesinnere" bedeuten kann.

Die Zahl der Todesopfer in Zusammenhang mit den Wald- und Buschbränden auf Maui ist auf mindestens 111 gestiegen.

Joe Biden wird Montag auf Maui erwartet

Der Gouverneur von Hawaii, Josh Green, sagte, Einsatzteams auf Maui hätten inzwischen rund 38 Prozent der Brandzone abgesucht. Greene nannte gegenüber US-Medien eine Zahl von über 1 000 Vermissten. Die Zahl der Todespfer könnte dementsprechend noch erheblich steigen.

40 Leichenspürhunde sind im Einsatz, aber ihr Radius ist begrenzt, weil der Boden in vielen Teilen des Brandgebiets noch schwelt oder zu stark erhitzt ist.

Die Wald- und Buschbrände waren am 8. August an mehreren Orten auf Maui und der Nachbarinsel Hawaii ausgebrochen. Der Küstenort Lahaina wurde fast vollständig von den Flammen vernichtet.

US-Präsident Joe Biden und seine Frau Jill wollen das Unglücksgebiet am kommenden Montag besuchen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Hawaii beklagt die größte Katastrophe in der Geschichte

Tödliche Feuerhölle auf Hawaii

Hawaii brennt: Küstenstadt Lahaina auf Maui gleicht Kriegsgebiet