EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Westjordanland: Israelin bei Anschlag getötet

Ein israelischer Polizist bewacht den Tatort nahe der palästinensischen Stadt Hebron
Ein israelischer Polizist bewacht den Tatort nahe der palästinensischen Stadt Hebron Copyright Mahmoud Illean/Copyright 2023 The AP. All rights reserved.
Copyright Mahmoud Illean/Copyright 2023 The AP. All rights reserved.
Von Euronews mit dpa, AP
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Laut den israelischen Sicherheitskräften hat ein mutmaßlicher palästinensischer Attentäter von einem vorbeifahrenden Auto auf das Opfer geschossen.

WERBUNG

 Bei einem Anschlag nahe der Stadt Hebron im Westjordanland ist eine Israelin getötet worden. Sie sei nach Schüssen auf ein Auto vor Ort an ihren schweren Verletzungen gestorben, teilte der Rettungsdienst Zaka am Montag mit.

Ein weiterer Mann sei schwer verletzt worden. Medienberichten zufolge soll die 6-jährige Tochter der Frau im Auto den Angriff unverletzt überstanden haben. 

Die Armee sucht das Gebiet nach eigenen Angaben derzeit mit Straßensperren nach Verdächtigen ab. Demnach wurde aus einem vorbeifahrenden Auto das Feuer auf das Fahrzeug der Opfer eröffnet. Die beiden fuhren auf der Autobahn Nummer 60 nahe der Stadt Hebron, im Süden des besetzten Westjordanlands.

Bereits am Samstag waren zwei Israelis in der palästinensischen Stadt Huwara in einer Waschanlage erschossen worden. Israelische Sicherheitskräfte leiteten daraufhin eine großangelegte Fahndung nach Verdächtigen ein.

Die Sicherheitslage in Israel und dem Westjordanland ist seit langem angespannt. Seit Jahresbeginn wurden 27 Israelis, eine Ukrainerin und ein Italiener bei Anschlägen getötet. Im gleichen Zeitraum kamen rund 180 Palästinenser bei israelischen Militäreinsätzen, Konfrontationen oder nach eigenen Anschlägen ums Leben.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Symbolische Zerstörung: Israel sprengt Haus von mutmaßlichem Hamas-Drahtzieher im Westjordanland

Szenen des Grauens: Laut NGO töten saudische Grenzsoldaten massenhaft Migranten

Außenseiter Bernardo Arévalo wird neuer Präsident Guatemalas