Halbinsel Krim: Russische Besatzer melden Raketenangriff auf Sewastopol

Die Werft in Sewastopol dient u.a. als Reparaturstätte für die russische Kriegsflotte
Die Werft in Sewastopol dient u.a. als Reparaturstätte für die russische Kriegsflotte Copyright AP/Russian Defense Ministry Press Service
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Werft von Sewastopol auf der russisch annektierten Krim stand am frühen Mittwoch Morgen russischen Angaben zufolge in Flammen. Der Gouverneur machte das ukrainische Militär verantwortlich.

WERBUNG

Laut dem russischen Verteidigungsministerium war das Ziel die Werft von Sewastopol, in der Schiffe der russischen Schwarzmeerflotte gebaut und repariert werden. Zwei Schiffe seien bei dem Angriff beschädigt worden. Nach Angaben von Gouverneur Raswoschajew wurden zudem mindestens 24 Menschen verletzt. Raswoschajew machte das ukrainische Militär für den Angriff verantwortlich.

Aus Kiew lag zunächst keine Reaktion vor. Die Schwarzmeer-Halbinsel Krim war 2014 völkerrechtswidrig von Russland annektiert worden.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Abchasien: Abkommen mit Russland zum Bau eines Marinestützpunkts unterzeichnet

Nur Propaganda? Tschetscheniens Putin-Verbündeter Kadyrow soll schwer erkrankt sein oder gar im Koma

IStGH-Büro in Kiew: Selenskyj spricht von "Moment der Gerechtigkeit"