IOC suspendiert das Russische Olympische Komitee

IOC-Präsident Thomas Bach und der russische Präsident Wladimir Putin im Febraur 2014
IOC-Präsident Thomas Bach und der russische Präsident Wladimir Putin im Febraur 2014 Copyright Mikhail Klimentyev/AP
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Das Internationale Olympische Komitee in Lausanne hat das Russische Olympische Komitee suspendiert.

WERBUNG

Das Internationale Olympische Komitee suspendiert das Russische Olympische Komitee wegen der Aufnahme von Sportorganisationen in der Ostukraine.

Russlands Olympisches Komitee hatte vor kurzem die vier annektierten ukrainischen Gebiete Cherson, Saporischschja, Donezk und Luhansk als Mitglieder aufgenommen. Die Ukraine sieht darin eine Verletzung der Olympischen Charta. 

Dieser Darstellung folgte nun offenbar das IOC. Die Suspendierung tritt mit sofortiger Wirkung in Kraft und könnte auch Auswirkungen auf die Olympia-Teilnahme russischer Sporter:innen als neutrale Athlet:innen in Paris im kommenden Sommer haben.

Das ist aber ein noch offener Prozess. Das IOC erklärte, mit der Suuspendierung sei noch keine Entscheidung über eine mögliche Teilnahme russischer Sportler und Sportlerinnen bei Olympia 2024 in Paris gefallen. Dies solle "zum passenden Zeitpunkt" geschehen, teilte das IOC weiter mit.

In einer ersten Reaktion kritisierte das Russische Olympische Komitee die Suspendierung als eine "politische Entscheidung." Das ukrainische Präsidialbüro lobte das IOC für die "bedeutende Entscheidung".

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Russland scheitert an der Wahl in den UN-Menschenrechtsrat

"Der Kreml kümmert sich nicht": Ex-Wagner-Kämpfer treiben in Russland und im Kaukasus ihr Unwesen

Drohen wieder höhere Preise? Russland will Getreide-Deal nur um 60 Tage verlängern