EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Humanitäre Lage in Gaza verschärft sich: UN mahnen zur Waffenruhe

Suche nach Überlebenden in einem Flüchtlingscamp im Gazastreifen nach einem israelischem Angriff
Suche nach Überlebenden in einem Flüchtlingscamp im Gazastreifen nach einem israelischem Angriff Copyright Ali Mohmoud/AP Photo
Copyright Ali Mohmoud/AP Photo
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Bombardierung von Zielen im Gazastreifen geht weiter. In den dortigen Krankenhäusern wird der Strom knapp. Die UN mahnen zu einer sofortigen Waffenruhe.

WERBUNG

Durch die anhaltenden Angriffe Israels verschärft sich die Lage in den Krankenhäusern von Gaza dramatisch.

Laut WHO sind rund 130 Frühchen und rund 1000 Dialysepatienten sowie Menschen auf Intensivstationen in Lebensgefahr. Grund: die Stromversorgung geht zur Neige.

Die Weltgesundheitsorganisation rief erneut zu einer humanitären Feuerpause auf, um der notleidenden Bevölkerung helfen zu können. So müsse dringend Treibstoff für den Betrieb von Generatoren geliefert werden.

Derweil sind in der Küstenenklave, laut UN, seit Samstag 54 Lastwagen mit Hilfsgütern eingetroffen. Die Vereinten Nationen mahnen zu einer sofortigen Waffenruhe, um Zivilisten in Sicherheit bringen zu können.

Jeremy Laurence vom UNHCH sagt, dass der erste Schritt ein sofortiger humanitärer Waffenstillstand sein müsse, um das Leben der Zivilbevölkerung durch "schnelle und effektive, humanitäre Hilfe in ganz Gaza" zu retten. "Die Hilfe muss sich danach richten, was gebraucht wird und darf nicht durch andere willkürliche Kriterien eingeschränkt werden", so Laurence.

Die Gewalt werde niemals enden, wenn die Politiker nicht aufstehen und die mutigen und humanen Entscheidungen treffen, die von der Menschheit verlangt werden.

Die Türkei setzte den Versand von Hilfsgütern für den Gazastreifen über Ägypten fort. Laut Verteidigungsministerium starteten am Dienstagmorgen zwei Frachtflugzeuge der Luftwaffe von Ankara aus nach Ägypten. Bereits am Montag brachte die Türkei medizinische Hilfsgüter, darunter Generatoren und OP-Ausrüstung in das Land.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Versorgungslage im Gazastreifen immer dramatischer: Krankenhäuser müssen Betrieb einstellen

Mitten im Krieg greifen auch israelische Zivilisten zu den Waffen

Yocheved Lifshitz (85) aus Israel berichtet von Hamas-Geiselhaft: "Wir wurden in Gaza gut behandelt"